Oberarzt (m/w/d) für Pädiatrie / Neonatologie

Referenznummer: Sts-10262

Position: Oberarzt

Eintritt ab: sofort

Oberarzt (m/w/d) für Pädiatrie / Neonatologie



Das Klinikum

Unser Klient ist ein kommunales Klinikum mit ca. 650 Betten, mit mehreren Tochtergesellschaften und Gesundheitszentren an zwei Standorten in Hessen. Beschäftigt werden über 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die medizinisch-technische Ausstattung befindet sich auf einem hervorragenden Stand. Aktuell werden ca. 70 Mio. € in Flächenerweiterung, Gebäuderenovierung und Modernisierung investiert. Jährlich werden durchschnittlich ca. 35.000 Patienten stationär und über 60.000 Patienten ambulant behandelt. Die Patientenzahl steigt stetig.

Die einzelnen Klinken und Fachbereiche werden permanent erweitert und modernisiert und zu Gesundheitszentren weiterentwickelt, in denen neben komfortablen, medizinisch hochwertigen, stationären Behandlungen auch spezialisierte, ambulante Leistungen angeboten werden können.

Damit trägt unser Klient als großer Gesundheitsversorger die Verantwortung für eine qualitätsorientierte und wohnortnahe Gesundheitsversorgung in der gesamten Region.

Das Klinikum ist ein akademisches Lehrkrankenhaus und Träger einer Schule für Pflegeberufe.

Unser Klient ist durch sein professionelles Management und die Qualität seines medizinischen Personals in Bezug auf die Herausforderungen der Zukunft im Qualitäts- und Leistungswettbewerb der Krankenhäuser sehr gut aufgestellt.



Die Neonatologie & Kinderintensivstation

Die gemischte Kinderintensivstation bietet mit insgesamt vier neonatologischen und zwei pädiatrischen Intensiv- und Beatmungsplätzen sowie sechs weiteren Überwachungsbetten alle Möglichkeiten einer modernen Intensivstation (einschließlich HFO- bzw. iNO-Beatmung, Hypothermiebehandlung, Endoskopie).

Die Neonatologie ist die Schnittstelle zwischen der Fachabteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe mit mehr als 1.700 Entbindungen p.a. und der Kinderklinik. Diese kooperieren im zertifizierten Perinatalzentrum Level 2. Hier sind Behandlungen ab 29+0 SSW möglich. Geburtshilfe und Kinderklinik grenzen im Perinatalzentrum räumlich direkt aneinander, einschließlich des Sektio-OPs. Neben allen Möglichkeiten der Pränataldiagnostik sowie der Betreuung von Risikoschwangeren werden Frühgeborene ab einem Gestationsalter von 29+0 SSW bzw. geschätzten 1.000 Gramm Geburtsgewicht regulär versorgt -, im Notfall auch unter dieser Grenze.

Auf zwei gesonderten Intensivplätzen können intensivpflichtige Kinder (bis 18 Jahre) betreut werden. Schwerpunkte hier sind insbesondere kinderkardiologische und –neurologische Patienten. Die Intensivstation stellt ein eigenes Kindernotfallteam und betreut neben den zwei allgemeinpädiatrischen Stationen einen eigenen nicht-chirurgischen Kinderschockraum auf Station, den regulären Schockraum sowie einen Großteil der pädiatrischen Analgosedierungen.

Zwei Mutter-Kind-Zimmer im Intensivbereich sowie weitere vier Plätze im Mutter-Kind-Bereich der Wochenstation komplettieren das Angebot, um den Eltern so viel Nähe und Kontakt zu Ihrem Kind zu ermöglichen, wie es der Krankheitszustand zulässt. In der Frühgeborenenpflege verfolgen wir die Konzepte einer entwicklungsfördernden Pflege einschließlich einem frühen Bonding nach Geburt, nichtinvasive Schwerpunkte wie LISA, HFNC bzw. NIV sowie Musik- und Lichttherapie. Auf einer Station ohne Besuchszeiten sind Eltern jederzeit willkommen, ergänzend bestehen die Möglichkeiten eines Babywatch®-Systems. Die Elternbetreuung und -anleitung wird durch eine eigene interdisziplinäre Elternberatung gewährleistet, es besteht am Haus ein eigenes Nachsorgeprogramm.

Nach Abschluß von bereits begonnenen Umbau- und Sanierungsmassnahmen wird die Station die Fläche nahezu verdoppelt haben und dem modernsten technischen Stand genügen (Vollklimatisierung, Zentralmonitoring, elektronische Patientenakte / PDMS, zusätzliche Isolierzimmer mit Schleuse).

Spezielle Sprechstunden wie die Früh-/Risikoneugeborenen Sprechstunde, die Nephrologische/Kinderurologische Sprechstunde, die Kinderkardiologische Sprechstunde mit Echokardiographie, die kinderdiabetologische Sprechstunde, die Pneumologisch-Allergologische Sprechstunde sowie eine Hämangiomsprechstunde runden das Behandlungsangebot ab.
Wichtige Schnittstelle der Kinderklinik ist die neu erbaute und gut strukturierte Kindernotaufnahme einschließlich Triagesystem und einem eigenen ärztlichen Dienst sowie ein kinderärztlicher Bereitschaftsdienst in direkter Angliederung.

Die Stimmung im Team, auch fachübergreifend, ist hervorragend. Der Stellenschlüssel beträgt 1 - 4.5 - 17. Die Assistenzärzte rotieren dabei in ihrer Weiterbildung innerhalb der pädiatrischen Stationen, der Neonatologie sowie der Notaufnahme. Die Assistenzärzte schätzen unseren Klienten wegen der strukturierten WB / Ausbildung als „hervorragend“ ein. Die Neonatologie verfügt über einen eigenen oberärztlichen Hintergrunddienst, allgemeinpädiatrische Rufbereitschaften können zusätzlich übernommen werden.

Es besteht ein verpflichtendes und eigenständig organisiertes Simulationsprogramm für alle Mitarbeiter von Normal-, Intensivstation und Notaufnahme. Auf der Intensivstation besteht ein hoher Standard hinsichtlich CIRS, Risikomanagement und QM, alle relevanten Bereiche sind über SOPs sowie einen eigenen Stationsleitfaden strukturiert. Eine geregelte Einarbeitung neuer Mitarbeiter auf allen Ebenen ist ebenso selbstverständlich umgesetzt wie die Einweisung gemäß MPG in alle verfügbaren Geräte.

Der Sektionsleiter verfügt über 24 Monate Weiterbildungsberechtigung in der Neonatologie sowie eine DEGUM-Ermächtigung für die spezielle Sonographie, zusätzlich bestehen in der Abteilung WB-Ermächtigungen für die Neuropädiatrie, Kinderendokrinologie und Kinderdiabetologie. Die Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin“ kann bei Interesse im Haus erworben werden, das am Haus stationierte NEF wird auch von pädiatrischen Notärzten besetzt.

Für alle von der Klinik nicht selbst angebotenen Leistungen (z.B. Organersatzverfahren, spezialisierte Kinderchirurgie, Schwerbrandverletzte, operative bzw. interventionelle Kinderkardiologie) bestehen gut etablierte Kooperationen mit den benachbarten Universitätskliniken einschließlich geregelter Patientenrückübernahmen, Austausch von Personal sowie gemeinsamer Ausbildung bzw. Qualitätszirkeln.

Im bundesweiten Qualitäts-Ranking (G-BA) der Perinatalzentren (www.perinatalzentren.org) befindet sich unser Klient seit Jahren unter den Top 10 der Level-II-Zentren hinsichtlich der Fallzahlen, aber auch der Ergebnisqualität. Als einziges hessisches Perinatalzentrum erfüllt die Klinik bereits seit mehreren Jahren vollumfänglich die Richtlinien der QFR-RL (einschließlich des Pflegeschlüssels).



Ihr Profil:

Gesucht wird ein Oberarzt mit Herz und Verstand für die Neonatologie mit Kinderintensivstation sowie die Notaufnahme, der sich gerne im kollegialen Miteinander in diesen Schwerpunkten weiterentwickeln möchte. Auch die Übernahme der stellvertretenden Leitung in diesem Bereich ist bei Eignung denkbar.

Der ideale Kandidat ist ein erfahrener Facharzt für Pädiatrie und hat bereits die Schwerpunktbezeichnung Neonatologie erworben. Er verfügt über eine breit gefächerte Ausbildung sowohl im pädiatrischen als auch im intensivmedizinischen Bereich.

Angesprochen werden auch Kandidaten, die die neonatologische Weiterbildung bereits begonnen haben und diese bei unserem Klienten abschließen wollen. Die WB-Bedingungen sind hervorragend.

Der geeignete Kandidat zeichnet sich neben der fachlichen Qualifikation auch durch ein abgerundetes Persönlichkeitsprofil, Organisationsgeschick und eine ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit aus.

Er sollte die Bereitschaft haben, sich in einem kleinen, gut funktionierenden und aufgeschlossenen Team zu integrieren, sich zu engagieren und auch neue Ideen einzubringen.

Der besonderen Fachrichtung entsprechend, werden ein hohes Einfühlungsvermögen und die Beachtung ethischer Standards erwartet.



Das Angebot:

Die hervorragenden diagnostischen und interventionellen Möglichkeiten sowie die moderne Ausstattung des Hauses bieten eine ideale Grundlage zur Behandlung und Betreuung von pädiatrischen und neonatologischen Patienten sowie deren Familien.

Das Einkommen ist der Position angemessen, möglich ist die Bezahlung nach TV-VKA oder aber der Abschluss eines AT-Vertrages.

Das Krankenhaus ist wirtschaftlich erfolgreich und
verfügt über eine sehr gute Reputation im Umfeld. Das Haus ist an langfristiger Bindung von qualifiziertem Personal außerordentlich interessiert und bietet umfassende Unterstützung bei Qualifizierungsmaßnahmen je nach Neigungen der Mitarbeiter.

Der Sitz unseres Klienten befindet sich in einem Landkreis in Hessen mit ca. 650.000 Einwohnern. Die Stadt befindet sich in einer landschaftlich reizvollen Gegend mit hohem Freizeitwert und sehr guter Anbindung an ein ca. 40 km entferntes Ballungszentrum.

Kindergärten, Kindertagesstätten und alle Schulformen befinden sich vor Ort. Unterstützung bei Umzug und der Wohnungssuche wird angeboten.


Kontakt Stelle

Wenn Sie Interesse an diesem Eintrag haben, können Sie mit Hilfe dieses Kontaktformulars eine Kontaktanfrage an uns stellen. Wir stellen dann den Kontakt zum Inserenten her.
  • Ziehe Dateien hier her oder
    Akzeptierte Datentypen: pdf, jpg, docx.
    Bitte laden Sie hier Ihre Bewerbungsunterlagen hoch (Lebenslauf, etc.). Please upload your application documents (CV etc.).